Acer peilt ein Notebook-Wachstum von 40 Prozent an

FinanzmarktMobileNotebookUnternehmen

Der Hardware-Hersteller kündigte gestern an, im laufenden Jahr mit 24 Millionen Einheiten glatte 41 Prozent mehr Notebooks ausliefern zu wollen.

Zuvor hatte die taiwanesische Acer Inc. Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht. Demnach stieg der Umsatz um 28 Prozent auf umgerechnet 2,6 Milliarden Euro (Vorjahr: knapp 2,1 Milliarden Euro). Der operative Gewinn legte von gut 40 auf rund 55 Millionen Euro zu. Nur der Profit nach Steuern gab nach.

Laut Gartner Dataquest erreichte Acer bislang immer ein Jahresplus von 25,2 Prozent und sei damit eines der am schnellsten wachsenden Unternehmender Branche. Dank des Notebook-Erfolges sei man schon drittgrößter PC-Hersteller der Welt (9,5 Prozent Marktanteil). Nun soll das geplante Acer-Billignotebook dem Unternehmen einen richtigen Schub geben. Chairman J.T. Wang erwartet insbesondere in Brasilien, Russland, Indien und China Rekordabsätze. (rm)

Bild: Acer

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen