Lexmark steigert Gewinn trotz Umsatzrückgang

DruckerFinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Noch kann man von Comeback nicht sprechen, denn der Marktanteil des Druckerherstellers schmilzt weiter ab.

Lexmark International Inc. ist noch nicht wieder genesen. Das lässt sich eindeutig an den aktuell vorgelegten Quartalszahlen ablesen: Um 7 Prozent war der Umsatz rückläufig: 1,18 Milliarden Dollar (gut 750 Millionen Euro) sind es derzeit. Schlimmer noch: Die Einnahmen aus Laser- und Tintenstrahldrucker gingen um 18 Prozent zurück.
Bei dieser Entwicklung ist es fast ein Wunder, dass der Hersteller im ersten Quartal einen Nettogewinn von umgerechnet rund 65 Millionen Euro erwirtschaften konnte – etwa fünf Millionen mehr als im Vorjahr. (rm)

Bild: Lexmark

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen