Hoppla! Microsoft stoppt Hotmail-Zugriff für Outlook Express

NetzwerkeSoftwareZusammenarbeit

Microsoft mottet bei Hotmail den DAV-Support ein, weshalb einige Mail-Clients wie Outlook Express nicht mehr auf die Postfächer zugreifen können. Den Nutzern empfiehlt man den Umstieg auf Windows Live Mail.

POP3 und IMAP unterstützt Microsofts Mail-Dienst Hotmail nicht, weshalb Mail-Clients lediglich über das Protokoll DAV (Distributed Authoring and Versioning) Nachrichten abfragen können. Das allerdings schaltet Microsoft zum 30. Juni 2008 ab – und sperrt damit das eigene Programm Outlook Express aus. Als Ersatz gibt es zwar ein neues Protokoll namens DeltaSync, doch das beherrscht Outlook Express nicht und ein Update will Microsoft nicht anbieten, da die Änderungen im Mail-Client zu umfangreich wären. Die Nutzer sollten doch bitte auf Windows Live Mail umsteigen – das biete ähnliche Funktionen und würde auch die anderen Live-Dienste integrieren, etwas Weblogs von Windows Live Spaces.

Als Grund für die Ablösung von DAV führt Microsoft an, das Protokoll sei für die Abfrage großer Mailboxen nicht effizient genug, weshalb man DeltaSync entwickelt hätte, bei dem lediglich die Änderungen seit der letzten Abfrage zwischen Client und Server ausgetauscht werden. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen