PayPal: Wir werden Safari nicht blockieren

Allgemein

Schluss mit den Gerüchten: es geht um alte Browser auf alten Betriebssystemen, nicht um aktuelle Produkte.

Nachdem die Gerüchte um die PayPal-Ankündigung zu verbessertem Schutz vor Phishing wo weit hochkochten, dass manche bereits alle Safari-Nutzer von der Benutzung der Internetbank ausgeschlossen sahen, kommt die Richtigstellung. Wie PayPal Corporate Communications Spokesman, Michael Oldenburg, gegenüber der Presse erklärte, wird man den Safari definitiv nicht blockieren. Obwohl er ja, wie wir wissen, nicht über einen Phishing-Schutz in der Art des neuen Internet Explorer verfügt, dessen Nutzen aber auch schon angezweifelt wird.

In Wirklichkeit, so Herr Oldenburg, ginge es um Kombinationen von veralteten Browsern mit veralteten, nicht mehr unterstützten Betriebssystemen. Er nannte als Beispiel Internet Explorer 4 auf Windows 98. Auch andere moderne Browser seien in keiner Weise betroffen. Gut zu wissen. [fe]

MacWorld