Keine Familien-Loyalität: MySpace zeigt Fox die kalte Schulter

Allgemein

MySpace gehört zu News Corp. und lässt sich nun mit NBC News ein statt mit dem Schwesterunternehmen Fox News.

Für die politischen Nachrichten und die Wahlanalyse der anstehenden US-Präsidentenwahl verlässt sich MySpace lieber auf  NBC mit seinen Frontleuten Brian Williams, Tim Russert und Chris Matthews, die extra für die Wahl ihre eigenen politischen Seiten auf MySpace erhalten. Außerdem werden Videos der Kabelnews von MSNBC übernommen.
Warum werden die Konzerngeschwister Fox News oder Wall Street Journal von MySpace links liegen gelassen? “Wir arbeiten ständig mit Firmen zusammen, die auch außerhalb unserer Medienfamilie angesiedelt sind”, lautet die reichlich nichtssagende Auskunft von Produktionschef Lee Brenner, der auch keine Angaben über die finanziellen Aspekte des Deals machen wollte. (rm)

Mediaweek