Die Citigroup sucht Rat bei Hewlett-Packard

Allgemein

Der Welt größte Geschäftsbank sucht eine starke Schulter zum Ausweinen – und findet sie beim größten Drucker- und Computerhersteller.

Mit konzentrierter Dummheit hat die Citigroup Inc. ihren goldenen Käfig angezündet (sprich 36 Milliarden Dollar verbrannt) und sich damit mächtig in Gefahr gebracht. Vorbei scheinen die Zeiten sprudelnder Gewinne und ewigen Wachstums. Das letzte Quartal sah satte 5,1 Milliarden Verlust.
Hewlett-Packard hat schon tief in solchen selbstgemachten Krisen gesteckt – und sich daraus wieder befreit (PC-Krise, Aktien-Schwäche, Abhörskandal). Wie das geht, wollten die Top-Manager des Kreditinstituts nun aus erster Hand erfahren und sind nach Texas gepilgert, um sich bei ihren Kollegen vom Technologiekonzern strategischen Rat zu holen, plauderte gerade die Financial Times aus. HP versäumte es natürlich nicht, neben der Firmenpolitik auch elegant IT-Themen in die Konsultationen einzuflechten… (rm)

Reuters