Musik-Downloads: Amazon nimmt iTunes kaum Kunden weg

E-CommerceMarketingNetzwerkeWorkspaceZubehör

Nachdem Amazon groß ins Geschäft mit Musik-Downloads eingestiegen war, ging man davon aus, der Online-Händler würde iTunes unter Druck setzen. Doch offenbar nehmen sich die beiden Musikshops gegenseitig kaum Kunden weg.

Zwar verkauft Amazon kopierschutzfreie Musikstücke im MP3-Format, doch dem Erfolg von iTunes tut das keinen Abbruch. Untersuchungen der NPD Group zeigen, dass nur zehn Prozent der Kunden von Amazon MP3 zuvor schon mal bei Apple Musik erworben haben. Der Online-Händler gewinnt also vor allem neue Kunden für das Online-Musikgeschäft – und die sind vor allem männlich und zwischen 18 und 25 Jahren alt. Bei Teenagern zwischen 13 und 17 Jahren, die bei Apple für fast ein Fünftel der Verkäufe (18 Prozent) sorgen, kann Amazon dagegen nicht landen. Sie machen nur drei Prozent aus.

Unter den Online-Musikverkäufern ist Amazon mittlerweile die Nummer zwei auf dem Markt – der Abstand zu iTunes ist allerdings gewaltig. Der NPD Group zufolge verkauft Apple zehn Mal so viele Songs wie Amazon. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen