NBC verlangt von Apple härteres Vorgehen gegen Raubkopierer

PolitikRecht

Das Medienkonglomerat ist bereit seine Fernsehserien wieder in Apples Online-Shop iTunes anzubieten. Voraussetzung dafür ist jedoch, eine noch striktere Regelung.

Nur zu gerne würde NBC seine TV-Shows wieder bei iTunes gelistet sehen. Doch der Medienkonzern ist mit der Vorgehensweise des Apfelhändlers unzufrieden. Bereits vor einer ganzen Weile hat sich NBC Universal geweigert seine bestehenden iTunes-Verträge zu verlängern. Grund dafür war damals die Inflexibilität von Apple. NBC wollte die Preise für seine Inhalte selbst bestimmten und Steve Jobs, der Apple-CEO, war nicht bereit nachzugeben. Nun stellt NBC neue Bedingungen für sein Comeback bei iTunes. Die Kopierschutzmechanismen der Software müssen verschärft werden. Dazu muss iTunes seine Copyright-Maschinerie insofern verändern, dass NBC-Serien nicht auf iPod, iPhone und Co. übertragen werden können, schreibt der Apple-Insider ArsTechnica.

NBCs Chef für das Digitale George Kliavkoff gab diese Forderungen während eines Interviews auf der Ad:Tech-Konferenz bekannt. “Eines unserer großen Themen bei NBC sind Raubkopien. Wir werden täglich finanziell geschädigt durch Raubkopien. Es hat für uns zur Folge, dass wir nicht soviel Geld in die nächsten Generationen von Film und Fernsehprodukten investieren können”, meint Kliavkoff. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen