Deutsche surfen viel – aber nicht weit

Allgemein

Bundesbürger sind Gewohnheitstiere und suchen im Durchschnitt fast täglich ihre acht Lieblingsseiten auf. Das wars.

Diese Behauptung basiert auf einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Forsa, die im Auftrage von ProSiebenSat.1 loszogen. Die Internet-Studie sei repräsentativ und habe ergeben, dass die grenzenlose Vielfalt des Internets von uns nur sehr eingeschränkt genutzt werde. Von insgesamt zwölf Millionen deutschsprachigen Websites würden die meisten Bundesbürger in der Regel nur ihre acht Lieblingsseiten absurfen. Im Durchschnitt, denn Männer besuchen 9,4 Internetseiten und Frauen lediglich 6,4 Seiten. Unerwartet: Die Neugierde steigt mit dem Alter: 14- bis 19-jährige haben 5,8 Lieblingsseiten, 20- bis 29-jährige schon 9,1 Seiten und am surffreudigsten sind gereifte Männer jenseits der 30, die täglich fast das Seiten-Dutzend schaffen. (rm)

IT-Times