Jetzt auch noch ein Macpro-Klon

Allgemein

Anbieter Psystar ist wieder da und weitet das Angebot aus mit einer kostengünstigeren Alternative zu Apples Topmodell.

Kurz nach unserem ersten Bericht über die normalpreisige Apple-Alternative war das Psystar-Angebot aus dem Web verschwunden, und es gab bereits Abgesänge auf die Firma. Das Angebot sei wegen übergroßer Nachfrage in die Knie gegangen, versicherte Psystar jedoch glaubhaft.

Seit die Seite wieder erreichbar ist, heißt der zuvor als OpenMac angebotene PC einfach Open Computer. Und bekam mit dem OpenPro ein Gegenstück zum Macpro, das ab 999 $ über den Ladentisch geht. Beide Modelle sind tatsächlich offen für so ziemlich jedes gewünschte Betriebssystem von Ubuntu Linux über Windows XP / Vista bis eben zu Mac OS X 10.5 „Leopard“. Diese sind gleichermaßen als vorinstallierte Optionen zu wählen, bis auf Ubuntu zu einem entsprechenden Aufpreis.

Die Namensänderung sei nicht aufgrund von Drohungen durch Anwaltslegionen mit Apple-Fahne erfolgt, versicherte Rudy Pedrazza von Psystar: „Das haben wir aus eigener Initiative getan, um jegliche Probleme zu vermeiden.“

(bk)

Psystar: Open Computing

Ars Technica

OpenMac für 400 $