Seagate: erster Patentprozess gegen SSD-Hersteller

Allgemein

Wie vor schon vor Wochen angedeutet zieht Seagate nun gegen die Flash-Disk-Konkurrenz zu Felde.

Es war keine leere Drohung: Seagate CEO Bill Watkins hatte Gerichtsverfahren wegen angeblicher Patentverletzungen durch Hersteller von Flash-Disks angedeutet. Jetzt ist es soweit. Allerdings trifft es keinen Grossen der Branche wie Samsung, SanDisk and Intel , sondern den US-Hersteller STEC. Dieser habe, so die Klageschrift, in vier Fällen Seagate-Patente missachtet.

In aller Regel enden solche Schauprozesse mit einer aussergerichtlichen Einigung, auch mit den nicht direkt beteiligten Parteien. Gut, dann werden Flash- oder SolidState-Disks eben noch mal ein wenig teurer, bevor sie die konventionelle Harddisk mit rotierenden Scheiben verdrängen. [fe]

The Register
Inquirer zu Seagate-Patentdrohungen