Neuer Steampunk-Computer im Bau

Allgemein

Die Differential-Maschine Nummer Zwei des Mathematikers Charles Babbage soll endlich verwirklicht werden.

Im Auftrag des Computer History Museum, in Mountain View, im US-Bundesstaat Kalifornien, wird derzeit an der Fertigstellung eines mechanischen Rechners nach Plänen des britischen Mathematikers Babbage gearbeitet. Ein bischen spät vielleicht, schliesslich waren die Pläne schon in den späten Vierzigern des vorletzten Jahrhunderts fertig.

Um Missverständnissen der Überschrift entgegen zu treten: der etwa fünf Tonnen schwere mechanische Rechner wird nicht mit Dampfkraft betrieben. Er sieht nur so aus und passt damit in die Steampunk-Fantasy.

Das Gerät wird am ersten Mai in einer Geek-Gala und ab dem zehnten der Museumsöffentlichkeit vorgestellt. In London ist seit 1991 bereits eine erste Version einer Babbage-Maschine zu bewundern, hier in einer leichteren Ausführung von nur drei Tonnen Gewicht. Schön, dass man einhundert Jahre nach Babbage über Halbleiter nachgedacht hat, sonst wäre Mobile Computing heutzutage ein unglaublicher Stress. [fe]

Networkworld