AOL kauft Sphere

MarketingNetzwerkeSoziale NetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

So, wie Google Adwords die zum Text passenden Anzeigen darstellt, sammelt Sphere die passenden Blogbeiträge zum Content.

Sphere gehört nun zu AOL. Der Betreiber bietet erst seit 2006 ein “Related Content Widget” an. Dieses verknüpft Online-Inhalte mit den passenden Blog-Artikeln – und dies laut Sphere schon bei 70.000 Websites.

Nachdem AOL sich langsam wieder Marktanteile zurückerobern will, kauft das Unternehmen zusammen, was nach eigener Meinung noch fehlt. So übernahm der Dienst zuerst das große Social Network Bebo für 850 Millionen Dollar und folgt nun Googles Spuren – aber eben nicht bei Werbung, sondern bei Inhalten. AOL gehört zu den 70.000 Websites, die Spheres Content-Widget bereits nutzen.

Zwar wurde der Kaufpreis nicht offiziell bekannt gegeben, doch die Branchenbeobachter von TechCrunch nennen ohne Quellenangabe eine Summe von 25 Millionen US-Dollar. WebSphere eklärt im Firmen-Blog: “Okay, wir geben es zu. AOL hat uns gekaut”

Neben dem Kauf von Sphere posaunt AOL noch weitere positive Neuheiten aus: Der Telekommunikationsanbieter Verizon hat dem Online-Anbieter den bisher größten Online-Werbeauftrag in dessen Geschichte anvertraut. Da hilft bestimmt auch Spheres Blog-Netzwerk, das Publikum zielführend zu erreichen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen