United Internet erhöht den Druck auf Freenet

Allgemein

Der Internetdienstleister aus Montabaur will endlich den Gordischen Knoten durchschlagen und bietet daher mehr Geld.

Die Lage im deutschen Markt ist verzwickt, denn United Internet will gerne Freenet schlucken, dabei einen Teil an die Drillisch AG abgeben, während Freenet selbst nicht gekauft werden möchte, sondern am liebsten seinerseits den Serviceprovider Debitel schlucken will. Das um rund 10 Prozent erhöhte Kaufangebot von United könnte die Aktionäre der Freenet AG vielleicht eher reizen, ihre Abwehrhaltung aufzugeben. Vorbedingung der Offerte: Freenet müsse die Finger von Debitel lassen, berichtet die Welt. (rm)

Die Welt

Freenet: Debitel-Übernahme in maximal drei Wochen?

Freenet AG will sich nun selbst filetieren