Schäuble will auch in Smartphones schnüffeln

Allgemein

Online-Durchsuchung müsse auch für internetfähige und mobile Geräte sein. Sagt die Bundesregierung.

Auch die Daten von Blackberrys, Iphones und PDAs wollen die Schlapphüte anzapfen. Auf eine Anfrage der Düsseldorfer Bundestagsabgeordneten Gisela Piltz (FDP) hin bestätigte die Bundesregierung erstmals offiziell: „Das Bundeskriminalamt wird auf der Grundlage geltenden Rechts künftige Entwicklungen im Bereich der IT- und Kommunikationstechnik ausrichten.“

Mehr dürfe nicht verraten werden, denn eine detaillierte Auskunft gefährde den „erfolgreichen Einsatz“ der Software.

(bk)

Rheinische Post