OpenMac für 400 $

Allgemein

Ein richtiger und erweiterbarer PC, auf dem Apples neuestes OS X „Leopard“ formidabel läuft. Und warum sollte das mehr kosten als eben ein PC?

„Der Psystar OpenMac funktioniert einfach wie ein Apple Macintosh“, versichert Hersteller Psystar. „Warum 1999 $ ausgeben, um den am wenigsten teuren Apple-Rechner mit einer ordentlichen Grafikkarte zu bekommen …“

Das Angebot der US-Firma erinnert an die einstigen Mac-Clones, denen der preis- und markenbewusste Steve Jobs ein für allemal den Garaus machen wollte. Die Hardware ist für die besondere Hardwarekompatibilität zu angebissenen Äpfeln ausgewählt. Wer ganz sicher gehen will, kann Leopard gleich käuflich mit erwerben und auf OpenMac kostenlos vorinstallieren lassen.

Allerdings, irgendwo im Kleingedruckten der Lizenzbedingungen von OS X lauert eine kleine Einschränkung: Es sei nicht erlaubt, dieses ganz besondere Betriebssystem auf einer anderen Hardware als der ganz besonderen Hardware von Apple einzusetzen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Legionen von Anwälten dazu verhalten, die sich Apple für solche Einsätze leistet.

(bk)

Psystar