Cisco bohrt Router zu Linux App-Servern auf

BetriebssystemNetzwerkeOpen SourceSoftwareWorkspace

Der Netzwerk-Goliath öffnet seine Plattformen der Linux-Welt und seinen Entwicklern.

Konkret will Cisco seine Integrated Services Router (ISR) und die Wide Area Application Services in Linux-basierte App-Server-Plattformen verwandeln. Netzwerk-Direktor Inbar Lasser-Raab bestätigt, dass diese Pläne der Öffnung für Fremdhersteller-Applikationen schon sehr lange diskutiert worden seien. “Schließlich verändern wir damit das Business-Modell”, gab Lasser-Raab zu bedenken.

Über 4 Millionen ISRs hat Cisco bislang verkauft. Eine ordentliche installierte Basis, die nun zum Ziel der neuen Initiative werde. Entwickler können sich nun ein passendes SDK (inklusive C-, Java- und Perl-Libraries) downloaden, um ihre eigenen Applikationen anzugehen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen