Bitkom-Logik: Sinkende Telefongebühren = schlecht für IT-Branche

Allgemein

Der IT-Branchenverband rechnet für 2008 mit einem geringeren Branchenwachstum. Schuld sei der Preisverfall bei den Telefongebühren.

Verbandschef August-Wilhelm Scheer berief sich heute auf eine Branchenumfrage: Demnach schwäche sich statistisch das Wachstum der gesamten IT- und Telekombranche auf 1,6 Prozent ab, weil die Preise bei Telefon- und Internetgebühren zu stark abschmelzen. Daher erreiche der Gesamtumsatz der deutschen Branche wohl nur noch 145 Milliarden Euro, schätzt Bitkom.
Dass überhaupt noch ein Gesamtplus übrig bleibe, sie den Bereichen Software und Dienstleistungen zu verdanken. Das traditionell strapazierte Hardwaregeschäft erhole sich in diesem Jahr dank der stärkeren Nachfrage bei hochwertigen Handys und mobilen Computern, erzählt Scheer. Risiken stellen seiner Ansicht nach der anhaltende Fachkräftemangel wie auch die möglichen Auswirkungen der Finanzmarktkrise dar. Die zögerliche Kreditvergabe der Banken sei ein Markthemmnis. (rm)

Reuters