Arcor: Flatrate bitte nicht ausnutzen

MobileNetzwerkePolitikRecht

Jenen Kunden, die ihre Telefon-Flatrate tatsächlich ausreizen, droht der Provider nun mit Kündigung.

Endlos anrufen? Eher nicht. Breitband- und Festnetzanbieter Arcor machte seinen Kunden klar, dass die Flatrates endlich und nicht für unendliche Nutzung gedacht sind. Vor allem den Vielnutzern (= mehr als zwei Stunden täglich) einer Auslands-Flatrate drohte die Firma mit Kündigung, berichtete gestern die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Arcor beruft sich dabei auf seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die sich mit einem ausschließlich privaten Bedarf herausreden wollen. Als ob man nicht im Familien- und Freundeskreis stundenlang plaudern könnte.

Sofort wurden die Verbraucherschützer auf das seltsame Geschäftsgebahren von Arcor aufmerksam, zumal die Werbung der Firma genau mit einem solchen Nutzen neue Kunden werbe. Ihnen nachträglich Schranken aufzuerlegen sei nicht akzeptabel. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen habe bereits Klage gegen das Unternehmen erhoben, schreibt die Zeitung. (rm)

Bild: Arcor


ANZEIGE

Hier finden Sie ein brandaktuelles Whitepaper von BEA zum Thema SOA. Bitte hier klicken.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen