Patent zerstört Kommunikationssatellit

Allgemein

Man könnte AMC-14 retten, aber ein Boeing-Patent verhindert das. Wo ist Luke Skywalker, wenn man ihn braucht?

Und wir dachten, wir hätten schon alles gehört. SES Americom liess im März den geostationären Satelliten AMC-14 an Bord einer russischen Proton-Rakete ins All hieven. Leider erreichte das für einen Betrieb durch Echostar vorgesehene Weltraumrelais nicht ganz seine vorbestimmte Bahnhöhe. Also auch nicht die geostationäre Position, wodurch er zunächst zu einem viele Millionen teuren Stück Weltraumschrott wurde. Eine Möglichkeit zur Rettung gäbe es: ihn mit einem schon 1998 erfolgreichen Manöver in einer Schleife um den Mond zu hieven und letztendlich eine höhere, dann stationäre Bahn um die Erde zu setzen. Leider hat die US-Flugzeug-und Rüstungs-Firma Boeing ein Patent darauf. Und weil SES Americom gerade mit denen wegen einer anderen Sache prozessiert, wird es nichts mit einer Lizensierung. Also Aus für AMC-14, den lässt man in den nächsten Tagen abstürzen und verglühen. Ich bin definitiv dagegen, dass es Patente auf Flüge um den Mond geben kann. Aber auf mich hört ja keiner. [fe]

SpaceTravel