Nvidia macht sich über Intel lustig

Allgemein

Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang disst Intels Larrabee als “Laughabee”. Jetzt wird‘s bunt.

Klare Worte vom GPU-Marktführer: CEO Jen-Hsun Huang kommentierte Intels Pläne mit dem neuen Grafik-Projekt Larrabee mit ätzendem Spott: “Laughabee” nannte er den Versuch des Halbleitergiganten, in puncto Performance zu den Grafikspezialisten AMD/ATI und Nvidia aufzuschliessen. Und erklärte, man sei schliesslich kein Halbleiterproduzent (wie Brot-und-Butter-Silikoide Intel), sondern eine Visual Computing Company. Gut zu wissen, Mr. Huang. Und ausserdem verglich er Nvidia mit Ferrari und sieht seinen Rennstall um das zig-fache im Vorteil, sowohl was reine Performance, als auch das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft. Tatsächlich wird das Klima zwischen den beiden Firmen immer rauer. Kein Wunder, versucht doch Intel in die lukrative Performance-Klasse der Grafik-Chips vorzudringen (bei integrierter Grafik führt der Gigant bereits), während Nvidias Riesen-ICs neben reiner Videoverarbeitung immer mehr Prozessor-Arbeit übernehmen können. Das wird noch interessant. [fe]

TGDaily