EA-Spiel Rockband: In Deutschland mehr als doppelt so teuer

WorkspaceZubehör

Bis zu 320 Euro werden Musik-Fans für EAs neuestes Spiel auf den Tisch legen müssen. In den USA kostet das Spiel umgerechnet 107 Euro.

Mit Rockband erklärt Elektronik Arts, Activisions Guitar Hero den Krieg: Das EA-Spiel basiert auf einem ähnlichen Konzept, wie Guitar-Hero, deckt jedoch nicht nur den Gitarristen, sondern die gesamte Band ab. In den USA ist das Spiel bereits seit einer ganzen Weile für Xbox 360 und Playstation3 zu haben. Dort kostet es 170 US-Dollar (umgerechnet 107 Euro). Im Preis inbegriffen sind Drum-Set, Mikrophon und Gitarre. Hierzulande schlägt Rockband mit 70 Euro zu Buche. Das Geld wird allein für das Spiel, ohne Controller fällig. Wer eine Gitarre will muss 80 Euro drauf legen, für das Schlagzeug weitere 90 Euro fällig. Zumindest bietet EA ein Paket als Instrument-Edition an. Darin enthalten ist Schlagzeug, Gitarre und Mikrofon. Das Ganze kostet 170 Euro – ohne das Spiel selbst.

Also wird jemand der die Komplettausstattung, samt zusätzlicher Bassgitarre haben möchte, wird 320 Euro auf den Tisch legen müssen. Ganz schön happig im Vergleich zu den knapp über 100 Euro, die in den USA verlangt werden. Grauimporte aus den USA unterbindet EA durch einen Regionalcode, womit den europäischen Spielern nichts anderes übrig bleibt, als mehr als das Doppelte für das gleiche Produkt zu bezahlen. Einen triftigen Grund für den Aufpreis gibt EA nicht bekannt. Der Hersteller schiebt die Schuld auf die hohen europäischen Steuern. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen