Der Bundesgesundheitsminister warnt: PC-Spiele können süchtig machen

Allgemein

So oder ähnlich könnte es bald auf der Packung stehen. Wenn es nach Politikern, Psychologen und Suchtexperten geht, die das gestern in einem Ausschuss des Bundestags vorschlugen.

Es ging um das Thema Onlinsucht in einer Anhörung im Bundestagskulturausschuss. Es gebe noch viel zu wenig Behandlungseinrichtungen für dieses „neuartige Krankheitsbild“, erklärte dabei Wolfgang Börnsen (CDU) und forderte Wecker, Warnhinweise und time-outs für Computer. Und auch die Weltgesundheitsorganisation müsse das endlich als echte Suchtkrankheit anerkennen.

Die Politik müsse das Problem sehr ernst nehmen, so der Ausschussvorsitzende Hans-Joachim Otto (FDP), denn „es gibt hier ganz offensichtlich eine immer größere Zahl von Menschen, die unsere Hilfe brauchen“.

Besonders hart feuerten die Experten gegen Online-Computerspiele. Deren Hersteller sollen zu Suchtwarnungen verpflichtet werden und auf dem Monitor die Spieldauer einblenden.

(bk)

Süddeutsche Zeitung