Combots soll künftig Kizoo heißen

NetzwerkeUnternehmenVoIP

Neuer Name, neues Glück? Auf der nächsten Hauptversammlung soll der aus Web.de hervorgegangene Kommunikationsanbieter Combots umbenannt werden.

Laut Tagesordnung für die Hauptversammlung am 6. Mai steht allerdings nicht nur die Umbenennung in Kizoo an, sondern es soll auch ein neuer Aufsichtsrat gewählt werden. Zudem soll aus dem Bilanzgewinn von rund 241 Millionen Euro eine Dividende von 1,20 Euro pro Aktie ausgeschüttet werden – 199 Millionen Euro würde demnach in der Kasse des Unternehmens verbleiben.

Combots war 2005 aus Web.de hervorgegangen, nachdem man das Portalgeschäft an United Internet verkauft hatte. Vom damals erhaltenen Aktienpaket zehrt man noch heute, denn andere Einnahmen gibt es kaum: der vollmundig gestartete Kommunikationsdienst floppte und wurde eingestellt. Stattdessen will man sich nun an der Finanzierung von Technologieunternehmen vor allem im Bereich Online-Dienste und Kommunikationsprodukte versuchen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen