Riesiges Botnet mit mehr als 400 000 Rechnern entdeckt

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Auf der RSA 2008 Conference wurde von einem riesigen neuen Botnet berichtet, zudem offenbar auch zahlreiche Rechner aus namhaften Firmen gehören.

Das Botnet soll mit über 400 000 Zombies doppelt so groß sein wie das des bekannten Sturm-Wurms und auch Systeme aus mindestens 50 Unternehmen der Fortune 500 einbeziehen. Die Schadsoftware ist offenbar gut getarnt und wird auch von den meisten Virenscannern nicht entdeckt, da der Code immer wieder geändert und mithilfe von Obfuscation verschleiert wird.

Der Sicherheitsfirma Damballa zufolge wird das Botnet derzeit noch vor allem für den Spam-Versand genutzt, was sich aber auch jederzeit ändern könnte. Infiziert werden die Rechner wahrscheinlich über einen alten Trick, einer als Bild getarnten ausführbaren Datei. Das Netzwerk ist redundant ausgelegt, so dass das Abschalten eines Control-Servers es nicht weiter beeinträchtigt.

Erstmals entdeckt wurde das Botnet Ende des vergangenen Jahres, es deutet allerdings einiges darauf hin, dass es bereits seit Ende 2006 bestehen könnte. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen