Quicktime-Patch stopft Sicherheitslücken

Allgemein

Elf böse Probleme werden im aktuellen Quicktime-Patch aus der Welt geschafft.

Das Debakel beim Pwn2Own-Contest war ja auch zu peinlich. Das schöne MacBook Air, in Minuten gehackt. Jetzt gab Apple einen dicken Patch heraus, als QuickTime 7.4.5 Version. Darin sollen all jene Probleme behoben und vor allem Buffer Overflows sollen verhindert werden. Erfreulicherweise gilt der Patch für alle Betriebssystemversionen des Apple-Mediaplayers, also auch für Windows. Unter Vista läuft Quicktime jetzt mit ASLR (address space layout randomization). Vom notorischen Apple-Hacker Dino Dai Zovi hört man, er habe die Verbesserungen begrüsst. Auch wenn sie sein Hobby nicht leichter machen. [fe]

Eweek