Mobiles Internetgerät Nummer Eins: iPhone

Allgemein

Unter den Taschensurfbrettern hat sich das Apple-Telefon sehr schnell an die Spitze gedrängt.

Zumindest in den USA hat das iPhone nach sechs Monaten die Spitzenposition unter den Handflächen-Internet-Zugangsgeräten erobert. Nach Zahlen der irischen Firma StatCounter war das Lifestyle-Item für 0,23 % des Internettraffic in den USA verantwortlich. Auf Platz Zwei Nokias Symbian, irgendwo ganz weit hinten Windows Mobile. Weltweit gesehen liegen die Verhältnisse anders, hier sieht StatCounter das Nokia-System bei 0,25 und den Enkel des Apple Newton bei 0,08 Prozent. [fe]

Infoworld