HP: Mininotebook soll Eee-PC Konkurrenz machen

MobileNotebook

Das Mininotebook-Segment ist bei den Herstellern besonders beliebt: Auch HP möchte nun neben Eee-PC, Classmate und Co. mitmischen.

Das HP 2133 Mini-Note ist laut Hewlett-Packard ist in erster Linie für Schüler gedacht. Es soll je nach Modell 499 oder 749 US-Dollar kosten und kommt Ende April auf den Markt. Im Inneren des Gerätes werkelt ein Via-C7-M-Prozessor mit einem Takt von 1,6 GHz. Das 8,9-Zoll-Display schafft Auflösungen von maximal 1280 x 768 Bildpunkten und die Tastatur soll etwas kleiner sein, als eine handelsübliche Version, schreibt HP in einer Aussendung.

HP verbaut zwischen 512 MByte und 2 GByte Arbeitsspeicher und 120 GByte Festplatte in dem 1,19 Kilogramm schweren Notebook. Das Gerät kommt in zwei Fassungen auf den Markt. Für 499 US-Dollar gibt es eine Version mit 512 MByte Speicher, Suse Linux, vier GByte SSD-Festplatte und WLAN im b- und g-Standard. 799 US-Dollar kostet das Topmodell mit 120 GByte Festplatte, 2 GByte RAM, Windows Vista Business und einem zusätzlichen Support für den WLAN a-Standard. (mr)

Bild: Engadget

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen