AMD-Krise: Entlassungswelle und Gewinnwarnung

FinanzmarktJobsKarriereKomponentenUnternehmenWorkspace

Der US-Chiphersteller schockte gestern Abend noch den Markt: Weniger Umsatz zwinge den Konzern dazu, 10 Prozent der Belegschaft entlassen zu müssen.

Advanced Micro Devices geht für das erste Quartal nur noch von 1,5 statt 1,62 Milliarden Dollar Umsatz aus (unter 1 Mrd. Euro). Das Management sieht die Zahlen in allen Geschäftsbereichen sinken. In den vergangenen zwei Jahren hat AMD nicht ein gutes Quartal erleben dürfen.

CEO Hector Ruiz entschied sich als Notmaßnahme nun dafür, rund 10 Prozent aller Mitarbeiter vor die Türe zu setzen. Das wird natürlich monetäre Sonderbelastungen nach sich ziehen – und den Ruf ramponieren. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen