Pizza für 2,6 Millionen verkauft

Allgemein

Da müssen aber extrem viele Anchovis, Kapern, Sardellen, Oliven, Zwiebelchen und Paprikaschoten drauf gewesen sein.

Chris Clark aus North Potomac im US-Bundesstaat Maryland erwarb im Jahr 1994 die Domain “pizza.com”. Er hoffte damals, damit die Pizzaindustrie für seine Consulting Firma zu gewinnen. Im Jahr 2000 resignierte er und verkaufte sein Geschäft, nicht aber die erwähnte Domain, die ihm seither kleine Einnahmen aus Online-Werbung bescherte. Am 27. März dieses Jahres bot er sie im Rahmen einer Online-Auktion zum Verkauf an, Startgebot 100 US-Dollar, ein unbekannter Bieter legte die Marke schliesslich auf 2,6 Millionen. “Es ist verrückt, einfach verrückt”, so Clark gegenüber der Tageszeitung Baltimore Sun. Er bedauert nur, damals nicht noch mehr Domainnamen registriert zu haben. Trösten Sie sich, Herr Clark: Das geht uns allen so. [fe]

BBC