Adobe entschärft Nutzerbedingungen für Online-Photoshop

Allgemein

Ganz so einfach ist es ja auch nicht. Man kann nicht seinen Nutzern alle Rechte wegnehmen, ohne Ärger zu bekommen.

Nach einem Aufschrei, der im ganzen WorldWideWeb widerhallte, erklärte sich Aobe bereit, die Nutzungsbedingungen für seinen Online-Dienst Photoshop Express zu entschärfen. Man behalte nur diejenigen Rechte, die zum Durchführen des Service absolut nötig seien. Löscht der Nutzer seinen Account, endet auch die Einräumung der Rechte an Adobe. Zuvor hatte die EULA des Online-Bildbearbeiters frech Urheberrechte eingefordert, und zwar:

“Eine weltweite, tantiemen-freie, unbegrenzte, nicht-widerrufbare, in jeder Form weiter zu gebende Lizenz, um die Bilder zu benutzen, zu verbreiten, damit Umsatz zu erzielen, zu vervielfältigen, zu verändern, veröffentlichen, öffentlich darzubieten, und in andere Werke zu integrieren sowie in jedes bekannte oder unbekannte Format und Medium zu konvertieren”.

Und das ist ja wirklich schon ein wenig wahnsinnig, lieber Photoshophersteller. Gut, dass wir noch rechtzeitig den Verstand zurückgewonnen haben, nicht wahr? [fe]

Cnet