SAP: Keine Visionen vor 2009

Allgemein

Einen designierten neuen Chef hat SAP jetzt zwar, aber was der mit dem Unternehmen vorhat, will er nicht so bald verraten.

Erst Mitte 2009 will Leo Apotheker, der ab Mai nächsten Jahres SAP-Chef sein soll, erklären, wie es nach 2010 weitergehen soll. Ganz im Adenauer-Stil macht er jedoch schon  mal mit dem derzeitigen Vorstandschef Kagermann klar, dass es keine Experimente geben soll.

Bevor Apotheker zum Visionär wird, will er erstmal die Ziele für 2010 erreichen, die unter anderem vorsehen, dass bis dahin 50 Prozent der Software-Erlöse von neuen Produkten kommen und dass 40 bis 45 Prozent der Umsätze mit mittelständischen Firmen generiert werden. [gk]

Reuters