Offiziell: MySpace erklärt geplanten Musikdienst

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Nun sind die Gerüchte bestätigt: MySpace startet einen eigenen Online-Musik-Kanal. Und das geschehe offenbar im Joint Venture mit den Musiklabels.

Gerüchte schossen ins Kraut, dass MySpace einen Musikdienst starrten will. Dann verdichteten sich die Zeichen, dass der Social-Networking-Dienst zu seinen Musikwurzeln zurückkehrt (wir berichteten).

Nun ist es offiziell: MySpace erklärte gestern, “MySpace Music” solle ein gemischtes Angebot aus Musikdownloads und kostenlosen, werbefinanzierten Streams sein. Man werde es als Joint Venture mit den drei Major Labels Universal Music, Sony BMG und Warner Music starten.. EMI fehlt noch, doch Verhandlungen laufen offenbar. Eine Subdomain “music.myspace.com” existier bereits – doch bislang werden hier vor allem alternative Bands beworben.

Die Musikstücke der beiligten Labels sollen DRM-frei und passend für den iPod angeboten werden, und wer wolle, könne sich die Musik auch direkt auf das Handy übertragen. Einen genauen Starttermin nannte das Unternehmen noch nicht, doch “in den kommenden Monaten” soll es so weit sein. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen