Jules Verne kommt im Weltall an

Allgemein

Der Raumtransporter, nicht der Science Fiction Schriftsteller. Und wird bereits entladen. Auch ersterer.

Die automatische Raumfrachter Nostromo Jules Verne, auch bekannt als Automated Transfer Vehicle (ATV), ist gestern nachmittag um kurz vor fünf (16:52 MESZ ) ohne Zicken an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Ein ruhmreicher Tag für die europäische Raumfahrt: Jetzt muss man nicht mehr wegen jeder Kiste Äpfel eines der klapprigen US-Spaceshuttles oder einen der klapprigen russischen Progress-Flugkörper mieten. Das ATV fliegt selbsttätig an der Spitze einer Ariane-Rakete ins Erdorbit, bringt 13 Tonnen Fracht mit, kann mit seinen Triebwerken die Lage der ISS korrigieren und fällt dann mit Müll an Bord zurück in die Atmosphäre, um dort rückstandsarm zu verglühen. Leider hat die ganze Technik ihren Preis: eine Tonne Nachschubgüter zur ISS zu bringen kostet über 40 Millionen Euro. [fe]

ESA