Peter zahlt bald auch in den USA

NetzwerkeTelekommunikation

GoYellow will seinen Telefondienst PeterZahlt.de in den USA an den Start bringen. Die Gespräche mit Partnern seien bereits weit fortgeschritten.

Um das Risiko der Auslandsexpansion zu begrenzen, sucht man Partner vor Ort und hat eigens einen Leiter für den internationalen Vertrieb engagiert. »Wir sind davon überzeugt, dass PeterZahlt auch im Ausland Erfolg haben kann. In den USA sind wir für ein Projekt bereits in sehr konkreten Gesprächen«, verriet Konzernchef Klaus Harisch der FTD.

PeterZahlt.de erlaubt kostenlose Telefongespräche im In- und Ausland. Der User braucht nur seine Telefonnummer und die des Gesprächspartners auf der Website eintragen, dann wird eine Verbindung zwischen beiden Telefonen aufgebaut. Registrierte Nutzer können bis zu 30 Minuten telefonieren, nicht-registrierte bis zu zehn Minuten. Während der Zeit wird auf dem Bildschirm Werbung angezeigt – wer etwa bei den zugehörigen Umfragen mitmacht, kann die Dauer der Gratis-Telefonate verlängern. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen