Forscher komprimieren Musik 1000-mal stärker als MP3

WorkspaceZubehör

Wissenschaftler der amerikanischen Universität Rochester haben eine Möglichkeit gefunden Musik rund 1000-mal stärker zu komprimieren als herkömmliche MP3-Dateien.

Zu Demonstrationszwecken zeigen die Forscher ein 20 Sekunden langes Klarinettensolo, welches kodiert weniger als ein Kilobyte groß ist. Verantwortlich für die geringe Größe ist ein neuartiges Komprimierungsverfahren, das die Wissenschaftler entwickelt haben. So werden Töne bei dem angewandten Verfahren nicht wie bisher aufgezeichnet, sondern direkt durch den Computer reproduziert, berichtet Pressetext Austria.

Bei dem Klarinettensolo orientiert sich das Verfahren stark an den echten physikalischen Eigenschaften eines Instruments. “Wir haben es hier mit einem Reproduktionssystem für Musik zu tun, das den Menschen zum Maßstab nimmt”, meint Mark Bocko, einer der Entwickler des Projektes. Im Klartext bedeutet dies: Der Computer gibt nicht eine bereits aufgezeichnete Datei wieder, sondern interpretiert die Noten und spielt das Ganze möglichst realistisch nach.

Momentan funktioniert das ganze jedoch nur mit einer Klarinette. Die Forscher sind allerdings zuversichtlich, dass sich das Verfahren auch auf andere Instrumente und Stimmen ausweiten lässt. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen