iPhone-Mangel: 20 Apple-Stores sind ausverkauft

MobileSmartphone

Anscheinend bereiten die Kalifornier doch schon früher den Umstieg auf das UMTS-Modell vor, denn das alte iPhone ist vor allem in Amerika Mangelware.

Erst ging das Apple-Handy in Big Apple aus. Doch es blieb nicht bei New York, meldet Piper Jaffray. Deren Analyst Gene Munster fand heraus, dass amerikaweit in mindestens 20 Markenshops das iPhone ausverkauft ist.

Da von Produktions- und Lieferproblemen nichts bekannt sei, schlussfolgern die Marktbeobachter, dass Apple sein altes Modell bewusst auslaufen lasse, um dann doch zügiger als gedacht den 400-Dollar-UMTS-Nachfolger zu bringen. Ursprünglich sollte der Generationswechsel erst im Juni erfolgen (rm)

Bild: Apple

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen