Blu-ray-Laufwerk für die Xbox: Ein Verlustgeschäft

Data & StorageStorage

Anonyme Branchenquellen behaupten: Microsofts Schritt ein Blu-ray-Laufwerk in die Konsole einzubauen ist nicht profitabel. Sony könnte schlimmstenfalls mit einem Boykott reagieren.

Insidern zufolge ist die Entscheidung des Software-Giganten eher ein verzweifelter Entschluss, als ein wohl durchdachter Plan, berichtet die taiwanesische Digitimes. So soll eine neue Version der Xbox 360 mit einem eingebauten Blu-ray-Laufwerk ausgestattet werden, um dem japanischen Konkurrenten Sony Paroli bieten zu können.

Ein Blu-ray-Laufwerk kostet demnach knapp 100 US-Dollar während das bisher verbaute DVD-Laufwerk lediglich knapp 20 US-Dollar kostet. Microsoft müsste die Mehrkosten durch einen entsprechend höheren Xbox-360-Preis wieder hereinholen. Darauf verzichtet Microsoft jedoch, laut Brancheninsidern. Die Blu-ray-Version der Konsole soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres auf den Markt kommen. Experten vermuten: Sony könnte als größter Blu-ray-Fabrikant Microsoft-Partner von den benötigten Einzelteilen für die Herstellung der Laufwerke abschneiden. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen