Amazon startet SMS-Shopping

Allgemein

Wer sich im Laden einen Artikel in echt anschaut, kann gleich feststellen, ob Amazon ihn günstiger hat, und zuschlagen.

Der neue Dienst TextBuyIt ist denkbar simpel und könnte genau deswegen dem herkömmlichen Handel zu schaffen machen. Seit Dienstag können Kunden in den USA den Namen eines Produkts oder UPC- oder ISBN-Code in eine SMS eingeben und an 262666 262966 (oder “AMAZON”) schicken.

Hat der Versandhändler das Produkt auf Lager, schickt er die beiden besten Ergebnisse. Der Kunde wählt mit “1” oder “2” eins von beiden aus oder verlangt mit “M” weitere Informationen.

Hat der Käufer sich entschieden, verlangt TextBuyIt nach der E-Mail-Adresse des Amazon-Accounts und einer Postleitzahl für die Versandadresse. Anschließend ruft der Service an und steuert den Kunden durch einen automatisierten Bestellvorgang. Die Bestellbestätigung gibt’s per SMS und E-Mail.

Klingt einfach und praktisch und wirft eigentlich nur noch die Frage auf, ob dann irgendwann in nächster Zukunft mit einem Handy-Verbot in Buchhandlungen und Elektronikmärkten zu rechnen ist. [gk]

Wired