Yahoo-Deal: Microsoft bleibt stur (Update)

Allgemein

Wenn die Haie Blut wittern, ist es zu spät: Das Opfer Yahoo scheint eingekreist und keine andere Fluchtmöglichkeit zu finden. Wozu sich dann noch anstrengen?

Softwareriese Microsoft bleibt hart: Das Übernahmeangebot für Yahoo Inc. werde doch nicht nachgebessert. Es bleibe bei maximal 44,6 Milliarden Dollar, berichtet das Wall Street Journal. Die MS-Strategen seien der Überzeugung, dass die jüngste Präsentation von Yahoo gegenüber Investoren zeige, dass man gar keine Anhebung der Offerte benötige. Zu deutsch: Die haben keinen gangbaren Ausweg gefunden; sie sitzen in der Falle. Der Abwärtstrend in der US-Konjunktur komme Microsoft zudem entgegen, denn viele Aktionäre würden sich jetzt ganz gern von ihren Papieren trennen… Yahoo, wat nu? (rm)

WSJ