Online-Brockhaus verspätet sich

Netzwerke

Der für den 15. April geplante Start einer Online-Version des Brockhaus wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Zu viele Partner zeigten Interesse an dem Projekt.

Mitte Februar kündigte man bei Brockhaus an, seine Enzyklopädie im Web kostenlos zur Verfügung zu stellen – zu groß war ganz offensichtlich die Konkurrenz der Wikipedia geworden. Als Starttermin wurde der 15. April genannt, doch daraus wird nun nichts. Wie ein Sprecher des Unternehmens gegenüber pressetext erklärte, hätte man zahlreiche Anfragen von Medienpartnern bekommen, die noch geprüft werden müssten. Deshalb hat man den Start des Online-Brockhaus erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben. Vom Erfolg des Projektes ist man aber nach wie vor überzeugt. Schließlich würde das online kostenlos zugängliche Meyers Lexikon pro Monat bereits 14 Millionen Seitenaufrufe verzeichnen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen