Scientology: Fette Lügen im Propaganda-Video

Allgemein

Das blöde an öffentlichen Videoclips im Internet ist, dass jemand auf die Idee kommen könnte, die Fakten zu überprüfen. Ergebnis: Eine hübsche PR-Blamage für die Sekte.

Das online frei zugängliche professionell produzierte Eigentor-Husarenstück der “Church of Scientology” zitiert bedeutende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die es gar nicht gibt. Und schiebt anderen Leuten Aussagen unter, welche so nie geäußert wurden. Prompt wurde die noch junge  PR-Seite Scientology.org zu einem beliebten Online-Ausflugsziel für kritische Beobachter. Für die Entlarvung der billigen Propaganda sorgten übrigens Anti-Scientology-Aktivisten. Deren netter kleiner Privatkrieg gegen die Scientologen gehört momentan zu den unterhaltsamsten Online-Shows. Feuer frei! (rm)

PCworld

ValleyWag

Scientology will es allen zeigen mit eigener Video-Site

Stoppah, Scientology und die 20 Prozent

Wikileaks enthüllt Geheimdienstpraktiken von Scientology

Scientologen unter massivem Dauerangriff

Das Tom-Cruise-Video, das Scientology zu peinlich ist