Nokia Siemens macht EDGE so richtig Beine

MobileMobilfunkNetzwerke

Wie der deutsch-finnische Netzausrüster gestern noch bekannt gab, könne ein bevorstehendes Softwareupdate die Geschwindigkeit der Mobilfunktechnik verdoppeln.

Die Nachricht dürfte nicht nur alle iPhone-Besitzer freuen, denn wer kein UMTS-Handy nutzt, quälte sich meist mit EDGE herum. Die theoretische maximale Datenübertragungsrate beträgt zwar 384 Kbit/s, doch in der Praxis liegen eher 220 KBit/s im Downlink und 110 KBit/s im Uplink an. Dieser Engpass soll beseitigt werden, verspricht Nokia Siemens Networks.

Ab dem dritten Quartal 2008 sollen die Netzbetreiber nach einem Software-Update ihren Kunden höhere Bandbreiten bereitstellen können. Die neue Dual-Carrier-EDGE-Software könne die GSM/EDGE-Basisstationen theoretisch auf Datenraten bis zu 592 KBit/s im Downlink aufbohren. Dabei soll es nicht bleiben: Nokia Siemens arbeitet an EGPRS 2, mit dem Ziel, bis zu 1,2 MBit/s im Downlink und bis zu 473 KBit/s für Uploads zu ermöglichen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen