Acer: Boom auf dem deutschen Notebook-Markt

MobileNotebook

Bei Acer geht man davon aus, das der deutsche Notebook-Markt im ersten Quartal 2008 um 30 Prozent zulegt und damit mehr als doppelt so stark wächst wie ursprünglich prognostiziert.

Acer selbst sei noch etwas stärker gewachsen als der Markt und hätte Marktanteile gewinnen können, erklärte Stefan Engel, Managing Director von Acer Deutschland, gegenüber dem Handelsblatt. Ende 2007 hatte der Notebook-Hersteller hierzulande nach IDC-Zahlen einen Marktanteil von 16 Prozent und war damit Marktführer.

Gut für die Konsumenten: bei den Preisen sieht Engel noch Spielraum nach unten, solange der US-Dollar schwach bleibt. Schließlich würden 80 Prozent der Wertschöpfung im US-Dollar-Bereich stattfinden und die Hersteller seien wegen des harten Wettbewerbs gezwungen, die Vorteile an die Kunden weiterzugeben. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen