Yahoo steigt bei OpenSocial ein

Allgemein

Die Firma, die nicht von Microsoft assimiliert werden möchte, schließt sich der Social-Networking-Plattform von Google und MySpace an.

Das von Google ins Leben gerufene OpenSocial-Projekt ist als neutrale Plattform für die Entwicklung von Social-Networking-Anwendungen gedacht. Organisiert ist sie als nicht gewinnorientierte Stiftung. MySpace gehörte zu den ersten Unterstützern.

Nicht – oder noch nicht – mit dabei ist Facebook, bei dem sich Microsoft bereits ein Stück weit eingekauft hat. Dabei wäre OpenSocial auch für Facebook attraktiv, werden die Spezifikationen doch von einer unabhängigen Community bestimmt. Facebook bewegte sich statt dessen einen kleinen Schritt auf Anteilseigner Microsoft zu und vereinbarte, für die Portierung von Kontaktdaten auf die Windows Live Contacts API zu setzen.

(bk)

The Standard

IT News