Motorola wird gespalten

FinanzmarktUnternehmen

Die Nummer drei auf dem Handy-Markt beugt sich dem zunehmenden Druck und lässt sich in zwei unabhängige Gesellschaften aufspalten.

Zukünftig soll der Handyhersteller und Nummer drei auf dem weltweiten Markt in zwei einzelne Unternehmen aufgeteilt werden. Die Aktionäre haben diesen Schritt bereits seit langem angestrebt, schreibt die Financial Times Deutschland. Beide aus Motorola entstehenden Unternehmen sollen an der Börse notiert werden. Der Abschluss der Abspaltung wird für 2009 angesetzt. Das erste Unternehmen soll auch weiterhin Handys herstellen, während sich das andere auf den Geschäftskundenbereich konzentriert.

Motorola ist letztes Jahr in die roten Zahlen gerutscht, als die Nachfrage nach dem dünnen Klapphandy Razr zurückging und gilt seitdem nur noch als bedingt konkurrenzfähig. Die Aktie des Unternehmens reagiert bei der Bekanntgabe der Aufspaltung mit einem Plus von rund 10 Prozent. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen