Gratis-Download mit Werbung: Feldversuch an britischen Usern

Allgemein

Wenn man beim Träumen vom großen Geld nicht gerade den Boden des Eimers anstarrt, kann man ja auch Mobilfunk-Masten anglotzen und von ihnen Erlösung erhoffen.

So geschieht es jedenfalls nun in Großbritannien: 800.000 Kunden des Mobilfunkanbieters Orange dürfen in den nächsten drei Monaten sage und schreibe üppige 500 Songs gratis herunterladen, wenn sie sich im Gegenzug mit Werbung von Ford oder Paramount Pictures beballern lassen.

Orange testet dieses überaus großzügige Angebot in Kooperation mit der Microsoft-Tochter ScreenTonic, die sich auf Mobilwerbung spezialisiert hat und für den passenden Kommerz sorgen soll. Der Mobilfunkanbieter erhofft sich, dass das Modell Akzeptanz und Nutzung mobiler Unterhaltungsangebote anschieben wird und Markenartiklern Zugang zu neuen Zielgruppen gibt – schön gedacht, aber so versoffen kann die britische Jugend eigentlich garnicht sein, dass sie diesem Angebot so einfach auf den Leim geht. [gk]

musikwoche.de