Microsoft warnt vor Word-Sicherheitslücke

Office-AnwendungenSicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Eine Lücke in der Jet Database Engine kann PCs über Word-Dokumente angreifbar machen.

Microsoft warnt offiziell vor einer Sicherheitslücke in Word. Das Problem liegt in der Jet Database Engine, die auch von Word (und andere MS-Programmen wie Access) verwendet wird.

Entsprechend präparierte Dokumente können also dazu führen, dass Malware auf den Zielcomputer eingeschleust wird und dieser ohne Wissen seines Besitzers Aktionen ausführt. Betroffen sind Word 2007, 2003, 2002 und 2000 auf Windows XP, 2000, 98. Also alle PCs mit einer Msjet40.dll älter als 4.0.9505.0. Vista und Server 2003 SP 2 dagegen haben eine modernere Version der Jet Database Engine an Bord und sind laut Angaben des Konzerns nicht betroffen.

Das Unternehmen bezeichnet das Problem als weniger schwer. Word-Nutzer sollten sich trotzdem vorsehen, vor allem bei Dokumenten unbekannter Herkunft. [fe]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen