Presse: FBI postet angebliche Kinderporno-Links

Allgemein

Und schickt dann dem planlosen Draufklicker ein Rollkommando nach Hause.

Mitarbeitern von Cnet sind Hinweise auf neue, möglicherweise illegale Taktiken der US-amerikanischen Bundeskriminalpolizei FBI zugespielt worden. Die Polizisten haben, was inzwischen auch durch Gerichtsakten bestätigt wurde, Links auf einer Webseite platziert und den Download von kinderpornografischen Videos angeboten. Die tatsächlich erhältlichen Dateien enthielten nichts Illegales, führten aber zu Hausdurchsuchungen und Festnahmen. Gerichte hielten die Vorgehensweise des FBI bisher für vertretbar. Nun befürchten US-Rechtsexperten eine Ausweitung solcher FBI-Klick-Fallen auf andere Gebiete und Nationen. Und wo genau ist hier der Unterschied zu einem totalitären Polizeistaat, etwa wie aus der deutschen Geschichte bekannt? [fe]

Cnet