Facebook startet Instant Messaging

Allgemein

Um gegenüber den Rivalen AOL, Yahoo und Microsoft mitzuhalten, bietet das Netzwerk seinen Mitgliedern nun auch einen eingebauten IM-Service an.

Die Facebook-Gemeinde kann sich künftig im Minutentakt von der Arbeit abhalten, massenhaft sinnlose Anfragen produzieren und unglaublich tiefschürfende Chat-Plaudereien vom Zaun brechen. Der frisch eingebaute IM-Service stehe in zwei Wochen 67 Millionen Teilnehmern zur Verfügung, verspricht Facebook. Um ihn nutzen zu können, muss man eingeloggt sein. Es ist also kein Stand-Alone-Client, der auch jenseits von Facebook zu nutzen wäre. Dafür braucht es auch keinen Download. MySpace übrigens startete seinen Service MySpaceIM schon vor rund zwei Jahren. (rm)

Red Herring